Dieser äußerst schneesichere Skiwanderweg ist stets gut präpariert und bietet sich vor allem dann an, wenn die Schneelage Skifahren nur in den oberen Kammlagen des Gebirges zulässt.

Start ist am Loipentor I in Oberwiesenthal. Die Strecke verläuft zunächst parallel zur Loipe "Zum Skistadion" über das Rote Vorwerk/Gaststätte Waldeck bergauf um den Fichtelberg herum. Später biegt der Skiwanderweg rechts ab und führt bergab ins Tal der Großen Mittweida. Anschließend geht es 1,5 km bergauf bis zur Bächelhütte (hier Anschluss zur Skiarena). Man folgt nun der Loipe nach rechts und quert die geräumte Straße. Nach einem weiteren Kilometer erreicht man an einer Schutzhütte den Skigrenzübergang Deutsches Gehau - Hubertky (Anschluss Skimagistrale/Loipennetz Bozi Dar). Nach einer leichten Abfahrt gelangt man nach Tellerhäuser, wo es am Grenzhang quer über die Wiese in leichter bis mittelschwerer Abfahrt bergab geht. Im kleinen Ort Tellerhäuser existiert eine Einkehrmöglichkeit sowie zwei Parkplätze zum Loipeneinstieg.

Nun quert man die Straße. Die Loipe führt den Friedhofsweg entlang steil bergauf bis zum Klöppelflügel. Die Hundsmartertrasse (HMT) aus Markersbach kommt hier an bzw. zweigt hier ab. Der Tellerhäuser Skiwanderweg führt über die Klöppelstraße. Der Anstieg flacht nachfolgend langsam ab. Nach Verlassen der Altpöhlaer Straße wird der Wald wieder dichter und man erreicht schließlich wieder den Hinweg. Diesem folgt man zurück nach Oberwiesenthal. Die Gesamtlänge ab Oberwiesenthal Loipentor I beträgt 19 km. Ist die Skiarena Ausgangspunkt, so sind insgesamt 10 km zurückzulegen.

Karte wird geladen, bitte warten...

Schwierigkeitsgrad:

Mittel/Schwer

Länge:

19 km

Höhenlage:

920-1070 m

Gespurt für:

Nur klassisch

Loipenqualität:

4 von 5 Punkten