Schöneck wird als Balkon des Vogtlands bezeichnet, da hier auf westlicher Seite das Gebirge abfällt. Mit Ausnahme von der Region Erlbach ist Schöneck das westlichste sächsische Wintersportgebiet. Hier endet bzw. beginnt die Kammloipe und verläuft über 36 km nach Johanngeorgenstadt. Das flache Hochplateau ist ideal für Anfänger und Genusskiläufer. Zudem verlaufen die Loipen fast auschließlich im dichten Nadelwald und sind daher windgeschützt. Es bestehen Loipenanschlüsse nach Grünbach, Kottenheide, Klingenthal, Zwota und über die Kammloipe auch weiterführend zu anderen Langlaufgebieten im Vogtland und Westerzgebirge. Die Ausschilderung der Loipen kann insgesamt als sehr gut bezeichnet werden. Da die Loipen durch dichten Wald verlaufen und meist doppelt gespurt werden, ist Skating kaum möglich. In Schöneck befindet sich zudem der große IFA Ferienpark „Hohe Reuth“ mit angeschlossenem alpinen Skiareal.

Karte wird geladen, bitte warten...

Übersicht Loipengebiet Schöneck

Gesamtlänge:

23 km
8 km

Höhenlage:

710-790 m

Regelmäßige Präparation:

Loipen in der Hauptsaison nahezu täglich gespurt

Anschluss an benachbarte Loipengebiete:

Direkter Übergang zu den Loipen von Grünbach, Hammerbrücke sowie Klingenthal und Zwota

Loipeneinstieg / Parkplätze:

  • Parkplatz an der Straße nach Muldenberg
  • Parkplatz nahe Bahnhof Schöneck
  • Parkplätze nahe Ferienpark und Loipenhaus
  • Parkplatz im Ortsteil Kottenheide
  • Waldparkplatz an der Muldenstraße (Schöneck - Muldenberg)

Externe Links:

Einzelne Loipen
Leicht
8 km
730-
790 m

*Skating teilweise mgl.

Leicht
1 km
770-
790 m

Leicht
3 km
750-
780 m

Leicht
5 km
750-
800 m

*Skating teilweise mgl.

Leicht
14 km
740-
810 m

*Skating teilweise mgl.