In letzter Zeit wird wieder regelmäßig die KLM-Skimagistrale ab Bublava bis Rolava (Sauersack) bzw. Přebuz (Frübuß) gespurt (vorwiegend nur am Wochenende). Beginn der Loipe ist oberhalb von Bublava am nordöstlichen Ortsende. Hier existiert eine schöne Rastmöglichkeit mit Panoramablick nach Süden. Auch ein kleiner Parkplatz ist vorhanden.

Die ersten 400 Meter führt die Loipe relativ steil bergauf (in Gegenrichtung mittelschwere Abfahrt). Die Loipe führt dann am Hang entlang bis zu einem Abzweig zur Kammloipe ("U Mysi Diry KK405)". Der Weg hoch zur Kammloipe, die man unmittelbar am Sattel zwischen Aschberg und Hirschberg erreicht, wird nicht gespurt. Die Skimagistrale führt nun bergauf südlich am Hirschberg vorbei. Anschließend folgt eine kurze Abfahrt. Es folgt nun ein längerer leichter Anstieg am Hang entlang hinauf auf den Erzgebirgskamm. Zunächst passiert man eine Schutzhütte. Nach einer Spitzkehre geht es nochmals etwas bergauf. Am Punkt "Predni Ostruznik KK407" auf 947 Meter Höhe zweigt links eine Loipe zur Kammloipe auf deutscher Seite ab. Die Skimagistrale verläuft nun Richtung Südosten und ist in diesem Bereich sehr schneesicher. Es folgt eine kurze Abfahrt mit anschließendem Anstieg. An der Straße Prebuz - Bublava im Rolava-Hochtal existiert ein kleiner Waldparkplatz als Loipeneinstiegsmöglichkeit, soweit die Straße nicht gesperrt ist.

Ab Rolava kann man auf gespurten Loipen nach Nove Hamry gelangen. Die KLM-Skimagistrale ist zwischen Rolava und Jeleni regelmäßig gespurt. In Richtung Naturschutzgebiet Kranichsee sollte die Loipe nicht verlassen werden.

Karte wird geladen, bitte warten...

Schwierigkeitsgrad:

Mittelschwer

Länge:

10 km

Höhenlage:

800-950 m

Gespurt für:

Klassisch und Skating

Loipenqualität:

3 von 5 Punkten