Die Loipe ist bekannt als Bahndammloipe, ist aber gleichzeitig auch Teil der Fernwanderloipe Osterzgebirge und Skimagistrale (SM). Ein zweiter parallel verlaufender Weg wird gewalzt. Zwischen Teichhaus und Neuhermsdorf ist dieser für Skating geeignet, ab Neuhermsdorf ist dies ein Winterwanderweg. Einstieg ist am ehemaligen Bahnhof Neuhermsdorf mit Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit sowie einem Skiimbiss.

Bergauf nach Osten führt die Loipe Richtung Neu-Rehefeld und Altenberg. Bis Neu-Rehefeld geht es auf dem ehemaligen Bahndamm entlang (insgesamt 2,5km ab Neuhermsdorf). Hier geht es dann kurz bergauf und man muss die Straße queren. Einkehrmöglichkeiten bestehen auf tschechischer Seite und einem Cafe in Neu-Rehefeld. Die Osterzgebirgsloipe führt geradeaus bergab nach Rehefeld.

Bergab nach Westen führt die Loipe Richtung Teichhaus, Holzhau und Deutschgeorgenthal. An einem Abzweig ins tschechische Moldava (keine gespurte Loipe) geht es kurz in eine Senke. Ansonsten veräuft die Loipe immer auf dem ehemaligen Bahndamm. Nach 3 Kilometern wird der Holzhauer Ortsteil Teichhaus erreicht, nach 6 Kilometern der Holzhauer Bahnhof (Holzhauer Loipengebiet).

siehe Osterzgebirgsloipe

Karte wird geladen, bitte warten...

Schwierigkeitsgrad:

Leicht

Länge:

5 km

Höhenlage:

660-790 m

Gespurt für:

Klassisch, Skating teilweise möglich

Loipenqualität:

4 von 5 Punkten