Ausgangspunkt ist ein kleiner Waldparkplatz am Waldrand 1 km oberhalb von Rübenau Richtung Zöblitz. Hier zweigt eine kleine Verbindungsstraße ab, links befindet sich der unscheinbare Parkplatz. Zunächst sind Hin- und Rückweg identisch. Nach einer kurzen Abfahrt und spitzer Kurve folgt ein kleiner Anstieg. Bei Kilometer 0,5 zweigt eine Loipe rechts ab, führt über eine kleine Schleife bis zur Straße nach Zöblitz und anschließend wieder zurück nach Westen - mit dieser Schleife verlängert sich die Gesamtdistanz um einen halben Kilometer. Hin- und Rückweg sind nun wieder identisch. Eine Freifläche am Lehmhaidner Teich wird passiert, ehe die Loipe links in den dichten Wald führt. Nach einer erneuten Schleife quert man einen geräumten Waldweg (Rückweg), und fährt weiter Richtung Nordwesten. Nach weiteren Richtungsänderungen führt die Loipe allmählich bergab. Man biegt links ab auf den geräumten Kühnhaider Flügel, nach wenigen Metern zweigt dann rechts die gespurte Loipe am Ullersdorfer Teichbächel ab ins Tal hinunter. Nach knapp einem Kilometer erreicht man das Tal der Schwarzen Pockau. Man orientiert sich fortan flussaufwärts. Kurze Zeit später gelangt man an eine Loipenkreuzung nahe der steinernen Brücke. Rechts über die Brücke besteht Anschluss nach Pobershau, Marienberg und die oberen Ortsteile von Kühnhaide, geradeaus geht es zur Gaststätte Schwarzwassertal (siehe Rundloipe Kühnhaide). Links zweigt der Rückweg nach Rübenau ab.

Schwierigkeitsgrad:

Mittelschwer

Länge:

9 km

Höhenlage:

670-800 m

Gespurt für:

Nur klassisch

Loipenqualität:

3 von 5 Punkten