Der langgezogene Gebirgskamm, welcher vom Vogtland entlang der deutsch-tschechischen Grenze bis zum Osterzgebirge verläuft, ermöglicht gute Bedingungen für Skilanglauf. Bei entsprechender Schneelage sind im sächsischen und böhmischen Erzgebirge und Vogtland insgesamt bis zu 1300 Kilometer Loipen gespurt.

Alle vorgestellten Skilanglaufzentren sind zur besseren Übersichtlichkeit vier verschiedenen Regionen zugeordnet: dem Osterzgebirge, dem Mittelerzgebirge, dem Zentralerzgebirge sowie dem Westerzgebirge und Vogtland.

Viele Loipengebiete sind miteinander verbunden. Im westlichen Gebirgsteil sind bis zu 575 Kilometer Loipen vernetzt, im Osterzgebirge sind es bis zu 425 Kilometer.