⇒ StartseiteSkilanglaufMittleres und Oberes Erzgebirge ⇒ Kühnhaide, Rübenau und Reitzenhain
 
   
 
Startseite
  wintersport-im-erzgebirge.de Facebook-Seite Startseite – AktuellesKarteÜbersicht Ski AlpinLoipenübersichtSonstiger WintersportSkischulenTippsLinksGästebuchKontakt 

  • » Schnellsuche




Loipen Kühnhaide, Rübenau und Reitzenhain


Die Ortschaften Rübenau, Kühnhaide und Reitzenhain sind mittlerweile Ortsteile der Stadt Marienberg und liegen direkt an der Grenze zur Tschechischen Republik. Die Skimagistrale führt von Satzung bis Rübenau über deutsches Gebiet entlang der Ortsloipen. Der Schwierigkeitsgrad der Loipen ist insgesamt gering, sodass auch für weniger geübte Skifahrer die Strecken zu empfehlen sind. Im Gegensatz zu Pobershau und Satzung werden die Loipen hier allerdings meist nur mit einem Motorschlitten gespurt.

Am Sportplatz Kühnhaide
Loipe bei Kühnhaide


Übersicht Loipengebiet Kühnhaide, Rübenau und Reitzenhain

Loipen klassisch: 28 km (Kühnhaide: 14 km, Rübenau: 8 km, Reitzenhain: 6 km)
Skating: 1 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht bis mittelschwer
Höhenlage: 700-880m
Regelmäßige Präparation: Zum Wochenende, Skatingloipe und Ortsloipe Kühnhaide in der Hauptsaison nach Neuschnee auch wochentags
Anschluss an benachbarte Loipengebiete: Direkter Übergang zu den Loipen von Pobershau und Satzung
Loipeneinstieg / Parkplätze: - Waldparkplatz Rübenau (am Waldrand an der Straße Rübenau – Zöblitz)
- Parkplatz Schwarzwassertal am Ortsausgang Kühnhaide Richtung Rübenau
- Kühnhaide Sportplatz (kleiner Parkplatz)
- Kühnhaide Brückenstraße
- Reitzenhain (Parkplatz am ehemaligen Bahnhof und im Ortsteil Reißigmühle)
Externe Links: » Homepage Kühnhaide mit aktuellen Loipeninformationen
» aktuelle Informationen des Sportvereins Kühnhaide
» Loipenbeschreibung Kühnhaide

» Homepage Rübenau mit aktuellen Loipeninformationen
» Loipenbeschreibung Rübenau

» Homepage Reitzenhain mit aktuellen Loipeninformationen

» aktueller Wintersportbericht Marienberg


» großer Loipenplan Region Marienberg (Bilddatei)
» großer Loipenplan Region Marienberg (pdf-Format)


1  Rundloipe Rübenau – Kühnhaide  
bei entsprechender Schneelage regelmäßig gespurt
Leicht/Mittel
11,5km (12km) 700-770m 

Ausgangspunkt ist ein kleiner Waldparkplatz am Waldrand 1 km oberhalb von Rübenau Richtung Zöblitz. Hier zweigt eine kleine Verbindungsstraße ab, links befindet sich der unscheinbare Parkplatz. Zunächst sind Hin- und Rückweg identisch. Nach einer kurzen Abfahrt und spitzer Kurve folgt ein kleiner Anstieg. Bei Kilometer 0,5 zweigt eine Loipe rechts ab, führt über eine kleine Schleife bis zur Straße nach Zöblitz und anschließend wieder zurück nach Westen - mit dieser Schleife verlängert sich die Gesamtdistanz um einen halben Kilometer. Hin- und Rückweg sind nun wieder identisch. Eine Freifläche am Lehmhaidner Teich wird passiert, ehe die Loipe links in den dichten Wald führt. Nach einer erneuten Schleife quert man einen geräumten Waldweg (Rückweg), und fährt weiter Richtung Nordwesten. Nach weiteren Richtungsänderungen führt die Loipe allmählich bergab. Man biegt links ab auf den geräumten Kühnhaider Flügel, nach wenigen Metern zweigt dann rechts die gespurte Loipe am Ullersdorfer Teichbächel ab ins Tal hinunter. Nach knapp einem Kilometer erreicht man das Tal der Schwarzen Pockau. Man orientiert sich fortan flussaufwärts. Kurze Zeit später gelangt man an eine Loipenkreuzung nahe der steinernen Brücke. Rechts über die Brücke besteht Anschluss nach Pobershau, Marienberg und die oberen Ortsteile von Kühnhaide (siehe Rundloipe Kühnhaide bzw. Skimagistrale). Links zweigt der Rückweg nach Rübenau ab. Um jedoch den Ziel- und Wendepunkt der Loipe Rübenau-Kühnhaide zu erreichen, folgt man der Loipe geradeaus, wo nach insgesamt 7km (bzw. 7,5km) die Gaststätte Schwarzwassertal (Einkehrmöglichkeit) sowie ein Parkplatz unmittelbar an der tschechischen Grenze erreicht wird.

Steinerne Brücke
Steinerne Brücke bei Kühnhaide

Der Rückweg verläuft zunächst identisch bis zur benannten Loipenkreuzung. Nun biegt man rechts ab bergauf Richtung Rübenau. Man quert den Kühnhaider Flügel sowie einen kleinen Bach (ohne Brücke). Am Ende des Anstiegs erreicht man einen geräumten Waldweg, dem man in nordöstliche Richtung folgt. Rechts und links erkennt man wieder den Hinweg, der den geräumten Weg quert. Nach etwa weiteren hundert Metern zweigt der geräumte Weg ab und geradeaus erfolgt wieder der Einstieg in die Loipe. Die Loipe erreicht nun wieder die Freifläche am Lehmhaidner Teich und ohne Extraschleife wie hinzu geht es zurück zum Ausgangspunkt.

Die Loipe kann auch in umgekehrter Richtung mit Ausgangspunkt Kühnhaide Gaststätte Schwarzwassertal und Einkehrmöglichkeiten in Rübenau als Wendepunkt genutzt werden.


2  Rundloipe Kühnhaide  
bei entsprechender Schneelage regelmäßig gespurt
Leicht
16 km 700-760m 

Der Loipeneinstieg ist von verschiedenen Punkten aus möglich. Parkplätze befinden sich am Sportplatz in Kühnhaide (Waldrand), an der Brückenstraße in Kühnhaide (Waldrand), in Reitzenhain (R.-Breitscheid-Straße am Bäckergeschäft) sowie an der Gaststätte Schwarzwassertal am unteren Ortsausgang von Kühnhaide. Die Loipe verbindet die verschiedenen Siedlungen des Ortes und ist durch ihr geringes Gefälle besonders für Skianfänger geeignet.
Als Startpunkt sei die Gaststätte Schwarzwassertal am unteren Ortsende von Kühnhaide gewählt. Man nutzt den größeren Weg rechts von der Pockau, der für wenige Meter zunächst noch geräumt wird. Anschließend folgt man der Loipe bis zu einer Loipenkreuzung (rechts und geradeaus Loipe Rübenau). Die Loipe Kühnhaide biegt links ab. Man quert die steinerne Brücke und läuft auf der anderen Talseite bergauf. An einer Wegkreuzung bietet sich rechts die Loipenanbindung nach Pobershau und Marienberg, die Rundloipe jedoch folgt dem Weg links. Wenige hundert Meter später zweigt von links der Rückweg ein, der Hinweg verläuft jedoch geradeaus durch den Wald. Die Pobershauer Straße wird gequert und nach 3,5 km erreicht man den Sportplatz sowie die kleine Skatingloipe. Fortan verläuft die Strecke am Waldrand entlang auf identischer Strecke wie die Skimagistrale, quert die Brückenstraße (Loipeneinstiegsmöglichkeit) und führt bis zum ehemaligen Bahndamm südlich von Kühnhaide. Nach insgesamt 8 km erreicht man die Straße nach Reitzenhain. Quert man diese und fährt weiter nach Süden wie die Skimagistrale, so erreicht man nach einem Kilometer Reitzenhain. Die Rundloipe zweigt nun aber nach Norden ab und führt durch die oberen Ortsteile von Kühnhaide zurück zum Sportplatz. Vom Sportplatz aus geht es zunächst am Waldrand entlang, man folgt der Ausschilderung und nach insgesamt knapp 14 km erreicht man wieder den Hinweg. Über die steinerne Brücke und das Schwarzwassertal führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt.

Rundloipe Kühnhaide
Rundloipe Kühnhaide


3  Skatingloipe Kühnhaide  
bei entsprechender Schneelage regelmäßig gespurt
Leicht
1 km 750m 

Diese kleine Loipe befindet sich am Sportplatz in Kühnhaide. Ein kleiner Parkplatz ist vorhanden.


4  Skimagistrale Bereich Reitzenhain, Kühnhaide und Rübenau (SM) mit Anschluss Satzung
Leicht/Mittel
17,5 km 680-770m 

Die Skimagistrale selbst wird im Bereich des Mittleren Erzgebirges leider nur teilweise maschinell gespurt. Als unmittelbarer Einstieg in die Skimagistrale bietet sich die Gaststätte Schwarzwassertal in Kühnhaide an.

In östliche Richtung: Dieser Streckenabschnitt ist zwar ausgeschildert, wird aber nicht gespurt. Von der Gaststätte Schwarzwassertal führt unmittelbar an der tschechischen Grenze der Weg bergan. Nach 2,5 km wird der Waldrand erreicht. Über die Rübenauer Siedlungen Kriegwald und Niedernatzschung, sowie die Windräder oberhalb von Rübenau wird nach insgesamt 7km der Grenzübergang Kalek (Kallich) erreicht. Von nun an verläuft die Skimagistrale wieder auf tschechischem Gebiet. Nach weiteren 4km kann man das Loipengebiet rund um Lesna, Pysna, Brandov und Svahova erreichen. Eine genaue Beschreibung findet man unter der Rubrik "Skimagistrale".

In westliche Richtung: Der Weg ist zunächst identisch mit der Rundloipe Kühnhaide. Man quert die steinerne Brücke im Schwarzwassertal, um zum Sportplatz zu gelangen. Anschließend verläuft die Strecke weiter am Waldrand entlang, bis man südlich von Kühnhaide die Straße erreicht. Man quert diese und folgt der Ausschilderung bis Reitzenhain (insgesamt 9km). Anschließend führt die Loipe weiter im Tal der Schwarzen Pockau entlang bis man die Bundesstraße unmittelbar am Grenzübergang unterquert. Im Reitzenhainer Ortsteil Reißigmühle quert man die Straße nach Satzung. Über den Auerhahnweg und den Hirtstein erreicht man letztlich den Loipenparkplatz von Satzung. Die gesamte Strecke bis Satzung wird regelmäßig maschinell gespurt.

siehe Skimagistrale Abschnitt Satzung - Lesna


 
© 2006-2017 by wintersport-im-erzgebirge.de